Werkstatt

Modifikationen Holzmann TS200

Zero Clearance Insert mit verbesserter Staubabsaugung

Von Anfang an hatte ich das Problem, dass sich in der Maschine sehr viel Staub angesammelt hat, bzw. durch alle Fugen nach außen getreten ist. Das liegt daran, dass die eingebaute Staubabsaugung erst mehrere Zentimeter unter der Tischplatte anfängt und der Sägestaub dazwischen entweicht. An dem Zero Clearance Insert für 90° Schnitte habe ich ein Holzprofil angebracht, welches in die Absaughaube eintaucht. Dadurch werden die Späne in diese weitergeleitet, in der Maschine landet kaum noch Staub. Ohne weiteres ist dies nur für 90° Schnitte möglich, andere Winkel schneide ich aber auch eher selten.

Abflachung Spaltkeil

Der Spaltkeil ist ab Werk ungefähr 2 mm höher als das Sägeblatt. Um verdeckte Schnitte durchführen zu können, habe ich ihn mit dem Winkelschleifer abgeflacht. Zur Hilfe habe ich in ein Brett gesägt und den Spaltkeil darin eingeklemmt. Die Absaughaube lässt sich immer noch montieren.

Ausrichtung Sägeblatt zu Führungsnuten

Ab Werk war die Ausrichtung zwischen dem Sägeblatt und den Führungsnuten schlecht. Zur Korrektur habe ich die Schrauben der Aufhängung des Motormoduls gelöst und es ausgerichtet. Um die Säge gut einstellen zu können ist eine Messuhr mit einem Stativ (am besten mit Zentralklemmung, spart Nerven) nötig.

Sägeblatt Seitenschlag

Am Anfang hatte ich ein Bosch Optiline Sägeblatt verbaut, mit dem der Seitenschlag bei ungefähr 130 µm (min zu max) lag. Ich hatte das auf die Säge und nicht das Sägeblatt geschoben. Durch Unterlegen von kleinen Aluminiumfolienstücken zwischen Sägeblatteinspannung und Sägeblatt konnte der Seitenschlag auf 70 µm minimiert werden. Als ich auf ein Bosch Expert Blatt gewechselt hatte, sank der Seitenschlag ohne Modifikation auf 30 µm. Durch testweises zurückwelchseln konnte ich den enormen Seitenschlag vom Optiline Blatt bestätigen..

Parallelanschlag: Bewegliche Skalierung, aufgeklebte Skala, gebogenes Aluprofil

Das werkseitige Skalierungsband für die Schnittbreite hat sehr große Toleranzen, außerdem muss für das Einstellen der Skalierung das ganze Aluminium-Profil verschoben werden, dessen Ausrichtung sorgt aber zusätzlich für die Parallelität des Anschlags zum Sägeblatt.

Das Maßband habe ich durch ein hochwertiges ersetzt und am Parallelanschlag einen verbiegbaren Zeiger montiert. Dadurch können die Ausrichtung des Parallelanschlages und die Skalierung getrennt eingestellt werden.

Feineinstellung Sägeblattneigung

Um das Sägeblatt nach Gehrungsschnitten wieder schnell auf 90° zurückstellen zu können, habe ich am Rad für die Winkelverstellung einen Zeiger angebracht. So genügt es, den Winkel grob am Sägeblatt einzustellen, die Feineinstellung mache ich dann über den Zeiger. Dort kann ich auch “krumme” Winkel markieren und problemlos wieder den exakten Winkel aufrufen.

5 Gedanken zu „Modifikationen Holzmann TS200

  1. Coole Änderungen und Anregungen. Werde meine TS200 dementsprechend mal unter die Lupe nehmen und einige der Änderungen ausprobieren.
    Danke und Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.